Dienstag, 24. November 2015

Breitbandatlas NRW - Gesonderter Blick auf Westfalen

Von Ralf Keuper

Die Breitbandverfügbarkeit gibt Auskunft über die Anschlussqualität der Haushalte ins Internet. Für NRW existiert dazu ein eigener Atlas, der Breitbandatlas NRW. Darin ist die Anschlussqualität in % für jeden Kreis, für jede kreisfreie Stadt in Nordrhein-Westfalen angegeben. 

Die höchste Breitbandverfügbarkeit in Westfalen weisen folgende Städte und Kreise auf:
  • Bochum (90,9%)
  • Gelsenkirchen (90,6%) 
  • Bottrop (88,4)
  • Hagen (86,2%)
  • Münster (83,5%)
  • Hochsauerlandkreis (83,2%) 
  • Bielefeld (81,2%)
Der landesweite Durchschnitt liegt bei 73,4 %.

Schlusslichter in Westfalen sind:
  • Kreis Coesfeld (34,3 %)
  • Kreis Höxter (42,1 %)
  • Kreis Olpe (46%)
  • Kreis Gütersloh (48%)
Auffallend ist, dass die wirtschaftlich ausgesprochen gut da stehenden Kreise Coesfeld und Gütersloh eine weit unter dem Landesdurchschnitt liegende Anschlussqualität haben, währenddessen wirtschaftlich eher gebeutelte Städte wie Bochum, Gelsenkirchen und Bottrop hier mit Spitzenwerten aufwarten können. Bemerkenswert auch die gute Anschlussqualität im eher ländlichen Hochsauerlandkreis. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen